Institut für Städtebau und
Wohnungswesen München

Schwanthalerstraße 22
80336 München
Tel    +49 89 5427060
Fax   +49 89 54270623
Mail office@isw.de

Institut für Städtebau Berlin
Schicklerstraße 5-7
10179 Berlin
Tel   +49 30 2308220
Fax  +49 30 23082222
Mail  info@staedtebau-berlin.de

Trägerin:
Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL)

ISW vor Ort in Wien - Moderne Stadterweiterung, Stadterneuerung und Tradition in einer wachsenden europäischen Metropole

Die Stadt Wien zählt zu den erfolgreichsten Metropolstädten Europas und gewinnt zunehmend an Bevölkerung. Das Wachstum macht die Stadt jünger, vielfältiger und lebendiger und ermöglicht die Realisierung vieler zukunftsweisender Projekte. Ziel ist es, urbane Qualität und die Bezahlbarkeit in der wachsenden Stadt nachhaltig zu sichern. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Zusammenwirken von Tradition, modernem Städte- und Wohnungsbau, Mobilität und Freiraumgestaltung. Neben der Konversion von Bahnarealen und der Neuentwicklung von hochverdichtetem, qualitätsvollem Wohnungsbau in den Stadtquartieren sowie einer ausgeprägten Nutzungsmischung und innovativen Architektur, zeichnet sich die Wiener Stadtentwicklung durch langjährige Aktivitäten in der sanften Stadterneuerung auf Quartiersebene aus.

Die Exkursion startete in der Magistratsdirektion der Stadt mit einer Einführung in die Stadtentwicklungsgeschichte der Stadt Wien und einem Überblick über aktuelle Projekte und die zukünftige Ausrichtung der Wiener Stadtentwicklungsplanung durch den Planungsdirektor der Stadt Wien, Mag. Thomas Madreiter. Im weiteren Verlauf wurden neben Konversionsprojekten wie dem Nordbahnhofareal, neuen Stadtquartieren wie der Seestadt Aspern, dem Sonnwendviertel oder der Donau-City auch Bestandsquartiere und Sanierungsgebiete besucht. Überdies wurden Führungen durch das Hietzinger Villenviertel, die Wiener Ringstraßen, die Werkbundsiedlung und den neuen Campus der Wirtschaftsuniversität in Wien unternommen. Die Strategie der Wiener Stadtentwicklungsplanung, moderne Neuerungen mit Traditionen zu verknüpfen, spiegelte sich im Programm der Fachexkursion wider.

 

Die Fachexkursion fand vom 07. bis 10.09.2017 in Wien statt.