Institut für Städtebau und
Wohnungswesen München

Schwanthalerstraße 22
80336 München
Tel    +49 89 5427060
Fax   +49 89 54270623
Mail office@isw.de

Institut für Städtebau Berlin
Schicklerstraße 5-7
10179 Berlin
Tel   +49 30 2308220
Fax  +49 30 23082222
Mail  info@staedtebau-berlin.de

Trägerin:
Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL)

77|17 Smart city, smart shopping? Digitale Aspekte und räumliche Effekte in der Einzelhandels- und Innenstadtentwicklung

Fachtagung am 13.11.2017 in München

in Kooperation mit

Tagungsort

IHK München Oberbayern
Balanstraße 55-59
81541 München
>> Zum Tagungsort

Zur Anmeldung

 

Inhalt

Die voranschreitende Digitalisierung, das Wachstum des Onlinehandels sowie die mit dieser Entwicklung verbundenen gesellschaftlichen, räumlichen und technischen Innovationen und Veränderungsprozesse beschäftigen Stadt und Handel bereits seit einigen Jahren.

Auch wenn verschiedene Prognosen davon ausgehen, dass sich das Wachstum im Onlinehandel in Zukunft verlangsamen könnte und teilweise sogar vom Erreichen einer baldigen Wachstumsgrenze die Rede ist, müssen die Akteure aus Stadt und Handel lernen mit der Digitalisierung und den damit einhergehenden markt- und nachfrageseitigen Veränderungsprozessen umzugehen. Versäumte Entwicklungen müssen nachgeholt und Chancen sowie aktuelle Handlungsbedarfe erkannt und sinnvoll eingesetzt werden. Dies betrifft sowohl die Entwicklung im Einzelhandel als auch in der Innenstadt.

Mit der infolge des wachsenden Onlinehandels stark gestiegenen Citylogistik wirken weitere Veränderungsprozesse auf die Innenstadt. Neben einem erhöhten Verkehrsaufkommen insbesondere im innerstädtischen Bereich, suchen etablierte Onlinehändler, mit dem Ziel die Kundennähe und Liefergeschwindigkeit zu optimieren, zunehmend nach innerstädtischen Lagerflächen – Stichwort: letzte Meile.

Die Fachtagung greift die andauernde Debatte zur Zukunft und Digitalisierung von Stadt und Handel auf. Gemeinsam mit den geladenen ExpertInnen werden anhand von Studien, Prognosen und Beispielen aus der Umsetzungspraxis Handlungsbedarfe aufgezeigt, der Einsatz von digitalen Innovationen in Stadt und Handel diskutiert und u.a. mit Blick auf die Citylogistik, zukünftige Veränderungsprozesse und Entwicklungsstrategien aufgezeigt. Ziel der Fachtagung ist es, Akteuren aus Stadt und Handel Impulse für eine nachhaltige Entwicklung und Belebung der Innenstadt und dem stationären Handel zu geben.

Programm
Montag, 13.11.2017

09:30Anmeldung, Kaffee und Kontakte
10:00Begrüßung und Einführung
Martin Drognitz (IHK für München und Oberbayern) / Sarah Dörr (ISW)
10:15Digitale Innovationen und räumliche Veränderungsprozesse in Stadt und Handel - Ergebnisse der BSSR Studie "Mögliche Auswirkungen des Einzelhandels auf Stadt- und Ortsteilzentren"
Markus Wotruba, BBE Handelsberatung
11:15Kaffee und Kontakte
11:30Im Netz sähen, offline ernten? "Digitale Aufenthaltsqualität" in der Stadt von morgen, Maßnahmen für den Handel von heute 
Andreas Haderlein, Innovationsberater und Wirtschaftspublizist
12:30Mittagspause
13:30Digitale Einkaufsstadt Coburg
Karin Engelhardt, Stadt Coburg
14:15AmazonFresh, Lieferheld & Co. - zur Entwicklung und den möglichen räumlichen Auswirkungen des nahversorgungsrelevanten Onlinehandels
Prof. Dr. Stephan Rüschen, Duale Hochschule BW
15:00Kaffee und Kontakte
15:15Die neue Dimension der Citylogistik - Strategien zum Umgang mit innerstädtischen Lieferverkehren und neuen Logistikstandorten
Uwe Veres-Homm, Fraunhofer SCS
16:00Schlusswort
16:15Ende der Fachtagung

Referenten

– Karin Engelhardt, Onlinemanagerin und Leiterin der Stabsstelle E-Government / Verwaltungsmodernisierung, Stadt Coburg
– Andreas Haderlein, Innovationsberater und Wirtschaftspublizist, Frankfurt am Main
– Prof. Dr. Stephan Rüschen, Professor für Lebensmittelhandel, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Heilbronn
– Uwe Veres-Homm, Geschäftsstellenkoordinator Logistik, Transport und Mobilität, Fraunhofer SCS, Nürnberg
– Markus Wotruba, Leiter Standortforschung, BBE Handelsberatung, München 

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 220 EUR. Bei Buchung bis einschließlich 16.10.2017 erhalten Sie 15 % Rabatt auf die Teilnahmegebühr. In der Teilnahmegebühr sind eine Tagungsmappe, Mittagsimbiss sowie Getränke enthalten.

Fortbildungsnachweis

Sie erhalten vom ISW eine Teilnahmebestätigung. Die Veranstaltung wird von der AKH anerkannt. Die AKBW erkennt die Veranstaltung mit einem Umfang von 3 Unterrichtsstunden an (für Mitglieder, nicht für Architekten/Stadtplaner im Praktikum). 

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an Dipl.-Geogr. Sarah Dörr (Fon 089 54 27 06 13), für organisatorische Auskünfte an unser Sekretariat (Fon 089 54 27 06 0).


Beachten Sie bitte unsere Teilnahmebedingungen.

Zur Anmeldung

 

Download

77_17_Programm und Anmeldung